Always look on the bright side of life

In der Woche vor Ostern hatte ich frei. Eigentlich nur, um auch die letzten übrig gebliebenen Urlaubstage vom Vorjahr noch rechtzeitig vor ihrem Verfall zu nutzen. Vermutlich hätte ich sie sonst nicht genommen, aber zu verschenken haben wir ja nix. Dass sie am Ende genau in dieser Zeit dringend benötigt wurden, war dann erst kurzfristig absehbar.

[Weiterlesen]

Go West

Zwei Wochen nach dem Besuch bei den Schwiegereltern folgte also der Trip zu Oma und Opa Planlos, sprich meinen Eltern. Statt wie zuletzt häufig den Mietwagen, nahmen wir diesmal den Zug. Davon erhofften wir uns eine möglichst entspannte Reise. Doch die Bahn wäre nicht die Bahn, wäre nicht einiges schief gegangen.

[Weiterlesen]