Go West

Zwei Wochen nach dem Besuch bei den Schwiegereltern folgte also der Trip zu Oma und Opa Planlos, sprich meinen Eltern. Statt wie zuletzt häufig den Mietwagen, nahmen wir diesmal den Zug. Davon erhofften wir uns eine möglichst entspannte Reise. Doch die Bahn wäre nicht die Bahn, wäre nicht einiges schief gegangen.

[Weiterlesen]

Ist denn die Elbe immer noch die selbe?

Gerade ein halbes Jahr alt geworden, schon geht’s auf große Fahrt. Baby Planlos und seine Eltern waren zu Besuch in der Stadt mit dem Dom, der sich stets diese ominöse Frage stellt. 1,5 voll gepackte Tage, in denen unser Zwerg bei vielen Freunden und Verwandten erstmals vorstellig wurde. Das mag sie meistens ganz gerne, denn wo viele Leute sind, gibt es auch viel zu sehen. Dennoch war es alles andere als sicher, ob sie unsere die mütterliche Planung so mitgehen würde.

[Weiterlesen]

Es werde Licht

Zwei Wochen vor dem großen Umzug kam Schwiegervater zu Besuch. Mit Hilfe seiner handwerklichen Erfahrung wollten wir im Haus schon mal die ersten Arbeiten erledigen. Da das Haus „schlüsselfertig“ übergeben wurde, war für uns zum Glück nichts mehr zu tun, was zum Bereich Wände, Fassade, Fliesen oder Böden zählt. Eigentlich geht es „nur noch“ um die Inneneinrichtung. Doch auch dabei gibt es genug zu tun.

[Weiterlesen]